× Home Familie Reisen Jakobswege
Camino Francés
Bayonne Saint Jean - Cizar Minor Cizar Minor - Viana Viana - Logroño Logroño Logroño - Najera Najera - Santo Domingo Santo Domingo de la Calzada St Domingo - Belorado Belorado - Burgos
Burgos   Kathedrale in Burgos   El Cid   Der historische El Cid   Schatztruhe des El Cid   Kartause Miraflores, Burgos
Burgos-Carrión
Rabe Calzadas - Leon Pilger
Rabe Calzadas - Castrojeriz Castrojeriz - Fromista Sankt Martin in Fromista Villalcazar de Sirga Carrion de los Condes   Kloster San Zoilo Carrión - Sahagun Sahagun Sahagun - Reliegos
  Leon Leon - Rabal del Camino Rabanal - Vega de Valcarce Vega de Valcarce - Sarria Sarria - Arzúa Arzúa - Santiago Santiago de Compostela
Geschichte(n) Interessantes Was gibt's Neues
 ☰ Auswahl

Die Fahrt von Carrion de los Condes nach Leon ging dahin wie im Flug. Sie führt durch die Meseta Hochebene und die ist flach. 105 km legte ich an diesem Tag zurück, um dann in Leon noch zu Fuss eine ausgiebige Besich­tigungs­tour zu machen. Und da gibt es einiges zu sehen: römische Stadtmauern oder die herrliche gotische Kathedrale.

Virgen del Puente

Kurz vor Sahagun führt der Weg an der romanischen Kapelle Virgen del Puente vorbei.


romanische Backsteinkirche San Tirso in Sahagun

Der Weg nach Leon führt durch Sahagun, wo es mehrere romanische Kirchen zu bewundern gibt. Im Bild 'San Tirso', Kirche aus dem 12. Jh., ein Musterbeispiel der Mudéjar-Backstein-Architektur.


Gleich nach Sahagun führt der Jakobsweg über eine romanische Brücke (römischen Ursprungs) über den Rio Cea.


Pigerweg und Strasse in der Meseta

Jetzt wurde es ganz flach und heiss. Von Sahagun nach Leon durchquerte ich die Meseta Hochebene. Neben dem Pilgerweg führt über viele Kilometer eine neue Begleitstrasse. Ob die für Radfahrer gedacht ist?

Tausende Bäumchen wurden neben den Camino gepflanzt. In einigen Jahren werden sie auch Schatten spenden.


römische Stadtmauer

Die Einfahrt in Leon war wegen des vielen Verkehrs etwas anstrengend. Ständig mussten ich auf der Karte kontrollieren wo ich bin und wie es weiter geht. Da plötzlich stand ich in der Avenue Independencia vor einer römischen Mauer.

Der rote römische Streitwagen ist nicht so ganz aus dieser Zeit.


Leon, Pilgerherberge

In Leon waren wir in einem Benediktinerinnen Kloster untergebracht. Der Eingang ist links im Bild.


Schlafsaal

So sieht der Schlafsaal für Männer aus. Leider gab es keine Kopfkissen.

Um 21:45 mussten wir wieder in der Herberge sein, gerade rechtzeitig, um an der Vesper der Benediktinerinnen teilnehmen zu können.


Kathedrale von Leon

Prächtig steht sie da, die gotische Kathedrale von Leon. Eine der wenigen fertig gebauten, grossen gotischen Kirchen dachte ich, dann sah ich, dass der linke Turm etwas kleiner ist als der rechte, und er ist etwas einfacher gestaltet.

Wie es in der Kirche und im Kreuzgang aussieht erfahren sie hier:

Kathedrale von Leon


San Isidor

Die Kirche San Isidor ist ein romanisches Schmuckstück.

Mehr über San Isidor


Parador San Marcos

Hier haben einst Pilger übernachtet, im ehemaligen Kloster San Marcos. Es wurde zu einem 5-Sterne Hotel umgebaut: Parador San Marcos.


Calla Ancha

Beim abendlichen Spaziergang auf der Calla Ancha trafen wir zu unserer grossen Überraschung die Pilgerin "Sophie", die wir in Burgos kennen gelernt haben. Mein Pilgerkollege Hans hat in seinen Buch "Begegnungen am Jakobsweg" darüber geschrieben.


Fotos: Gerhard Eichinger