× Home Familie Reisen Klöster Jakobswege
Camino Francés
Bayonne Saint Jean - Cizar Minor Cizar Minor - Viana Viana - Logroño Logroño
Logroño - Burgos Radfahrer
Logroño - Belorado   Cañas Beldorado - Burgos
Logroño - Burgos Pilger
Logroño - Nájera Nájera - Santa Domingo   S. Domingo de la Calzada Beldorado - Burgos   Villafranca - Ortega   San Juan de Ortega
Burgos   Kathedrale in Burgos   El Cid     Der historische El Cid Burgos-Carrión Carrión de los Condes - Leon Leon - Rabal del Camino Rabanal - Vega de Valcarce Vega de Valcarce - Sarria Sarria - Arzúa Arzúa - Santiago Santiago de Compostela
Geschichte(n) Interessantes Was gibt's Neues
  ☰ Auswahl

Etwas ausserhalb des Stadtzentrums im Süden von Burgos auf einer kleinen Anhöhe liegt das Kartäuserkloster Santa Maria de Miraflores.

Kloster Miraflores

Als Stifter wird König Johann II. von Kastilien und León genannt. Aber eigentlich hat seine Tochter Isabella die Katholische das Kloster 1442 erbauen lassen.

Ausschnitt aus obigem Bild: Die Kirchentüre

Pforte

Eingang zur Kirche Miraflores

Klosterinnenhof:

Im Tympanon des Eingangs zur Kirche befindet sich eine Pieta. Darüber sind die Wappen von Kastilien und León (links) und vom Stifter König Johann II. (rechts).


flämisches Triptychon

Im Eingangsbereich fällt ein flämisches Triptychon aus dem 15. Jh. auf. Es stellt die Passion, Kreuzigung und Beweinung dar. Das Bild stammt aus der Schule von Roger van der Weyden. Der Künstler ist unbekannt.

Felix Coeli Porta

Der Eingang zum Chor der Laienbrüder. Über dem Tor, das mit einer Marienstatue gekrönt ist, stehen die Worte FELIX COELI PORTA (glückliches Himmelsportal).

Retabel

Im :Chor steht das grosse gotische Retabel (1496 - 1499) mit erstaunlich vielen Details.


Wo ist 12. Apostel? Es fehlt scheinbar Johannes, aber sein Kopf liegt vor Jesus etwas eigenartig auf dem Tisch. Er hat sich zu ihm hingebeugt. Maria Magdalena wäscht Jesus die Füsse. Im Teller in der Mitte liegt ein kleines Schwein.


Grab von König Johann II. und Isabella von Portugal

Vor dem Retabel befindet sich das Grab von König Johann II. und Isabella von Portugal, den Eltern von Isabel der Katholischen. Es hat die Form eines achteckigen Sterns.


Detail aus dem gotischen Retabel: Der Apostel Jakobus.


Grab von Alfons, Bruder der Isabella der Katholischen

Auch Alfons, der Bruder von Isabel der Katholischen, hat hier seine letzte Ruhestätte gefunden.


Die Glasfenster wurden 1484 aus Flandern hierher gebracht und sind bestens erhalten. Sie zeigen Szenen aus der Passion und der Auferstehung Christi.

1 / 3
2 / 3
Grablegung Christi
3 / 3
Auferstehung Christi

Fotos: Gerhard Eichinger

Burgos

Jakobsmuschelsymbol