× Home Reisen Klöster Jakobswege
Jakobsweg Österreich
Jakobsweg Österreich Jakobsweg Oberösterreich   Linz   Wilhering Wien - Purkersdorf

.....

Enns Enns - Sankt Florian St. Florian Sankt Florian - Ansfelden Ansfelden - Wels Wels Wels - Lambach Lambach Lambach - Vöcklabruck Vöcklabruck Vöcklabruck - Frankenmarkt Frankenmarkt - Hager Kapelle Hager Kapelle - Eugendorf Eugendorf - Maria Plain   Maria Plain Maria Plain - Salzburg Salzburg
weitere Etappen
Wörgl Innsbruck Bludenz Rankweil
  ☰ Auswahl

Ein herrlicher Tag erwartet uns. Endlich wieder Sonnenschein und nicht zu heiss. Ein idealer Pilgertag. Er begann mit einem liebevoll bereiteten Frühstück bei den Franziskanerinnen.

Frühstückstisch

So präsentierte sich unser feines Z'Morge (Frühstück) bei den Franziskanerinnen.

Wir sollten unbedingt die neu renovierte Kirche in Oberthalheim besuchen, gab uns die Schwester als Empfehlung mit auf den Weg.


Ortsschild Oberthalheim

Der gut signalisierte Jakobsweg führt hinter dem Kloster in wenigen Minuten nach Oberthalheim.


Kirche Oberthalheim

Da liegt sie vor uns, die neu renovierte Anna Kirche.

Kirchenführer als PDF (neue Auflage 2011)


Sankt Anna Kirche in Obertalheim, Innenansicht

Im frischen Glanze erstrahlt das Innere.


Grabplatte der Stifter Kloster Oberthalheim

Die Grabplatte des Stifterpaares

"Hie liegt begraben der Hochwohlgeb. Herr Wolfgang Freiherr zu Polharn und Warten- burg, Obrist Hauptmann der Ober- und Unterösterreichischen Lande und dieses löblichen Klosters der mindesten Brüder gnädiger Stifter, der gestorben ist am Martinitage Ao. 1512, dem Gott gnädig sei!" Und: "Die Hochwohlgeb. Frau Johanna von Borsela, Gräfin und Frau d'Vere, des Hochwohlgeb. Herrn Wolfgang Freiherrn zu Pollham und Wartenburg ehliche Gemahlin, die gestorben ist zu Maria Geburt Ao. 1509, der wolle Gott gnädig sein!"


gotische Madonna, Oberthalheim

In einer Seitenkapelle die gotische Madonna mit Kind aus dem 15. Jh.


Decke der Kirche Oberthalheim

Bei der Renovation sind Fresken aufgetaucht, die jedoch aus Kostengründen nicht wiederhergestellt werden konnten. Ein kleines Detail der alten Fresken wurde auf der Decke sichtbar gemacht.


Ortstafel Timelkam

Nach wenigen Kilometern ist Timelkam erreicht.


Nepomuk Statue Timelkam

Am Ortseingang in einer Kapelle heisst uns Johannes Nepomuk willkommen.


evangelische Nepomukkirche Timelkam

In der Ortsmitte befindet sich eine evangelische Nepomukkirche.


Johannes Nepomuk, Timelkam Nepomuk Altar, Timelkam

Über der Kirche steht Johannes Nepomuk. Statt einer grünen Märtyrerpalme in der Hand, wächst vor ihm ein grüner Zweig.

In der Kirche befindet sich ein Nepomuk Altar


Hauptstrasse Timelkam

Weiter geht es durch Timelkam ...


Stadttor Timelkam

...zum Stadttor.


Johannes Nepomuk Statue, Timelkam

Bei der Brücke über die Dürre Ager hinter dem Stadttor wünscht uns ein weiterer Nepomuk einen guten Weg.

Wir folgen der Dürren Ager und biegen nach Links ab.

Wegweiser bei einer Strassenunterführung


Bergpanorama bei Timelkam

In der Ferne begleitet uns dieses Bergpanorama.


Steg über die Dürre Ager

Wieder einmal überqueren wir die Dürre Ager.


Wiesenweg

Über Wiesenwege entlang der Dürren Anger, vorbei an einem römischen Meilenstein kommen wir zum Weissböcksteg und auf die andere Flussseite ...


Weissböcksteg

...und danach zu zwei sauber geputzten, gepflegten Dörfern. Hier stimmt jeder Grashalm.


Haunolding

In Haunolding könnte man nach Gampern abzweigen, um den dortigen gotischen Flügelaltar zu besichtigen.

So sieht der gotische Flügelaltar aus wenn er geschlossen ist

×

und so wenn er geöffnet ist

×

Er zeigt die gekrönte Muttergottes als Himmelskönigin mit dem Jesuskind auf dem Arm, flankiert von Kirchenpatron Remigius und hl. Pantaleon. (Bild von der Webseite der Salzburger Nachrichten)

Wir sind jedoch geradeaus weitergelaufen nach ...


Witzling
Vöcklamarkt

Nach einigen Kurven kommen wir nach Vöcklamarkt. Der Weg führt nicht durch den Ort, sondern an der Bahnlinie entlang zur Pestkapelle.


Pest Kapelle Vöklamarkt

Gedenktafel:

Im Jahre 1649 richtete die Pest in der Pfarre Vöcklamarkt grosse Verheerungen an. Die Toten wurden an verschiedenen Orten begraben. Hier am Mösenberg liegen viele an der Pest Verstorbene. Der 1. war der alte Staufer von Asten gest. am 21.1.1649. Im selben Jahre starben in der Pfarre noch 286 Personen.

R.I.P.


Marktwald

Durch den Marktwald geht es bergauf zur...


Baumannkapelle

...Baumannkapelle. Von dort hat man einen fantastischen Ausblick auf den Dachstein.


Dachstein
Mösendorf

Gut ausgeruht marschieren wir Richtung Mösendorf. Der Ort heisst wirklich so - hier denkt man nichts Unanständiges!
Im Hintergrund sieht man Weissenkirchen im Attergau (Am Foto kaum erkennbar - suchen und draufklicken!).


Asten bei Frankenmarkt

Der Ort nach Mösendorf heisst wieder einmal Asten. Kurz nach Asten steht dieses Kreuz mit der traurigen Nachricht, dass hier eine Umfahrungsstrasse gebaut werden soll.

Vorschlag: ein Tunnel durch Frankenmarkt!


Frankenmarkt

Frankenmarkt liegt auf einem Hügel, also steigen wir hinauf.

Die Hauptstrasse in Frankenmarkt ist die viel befahrene B1. Das Überqueren ist nicht so einfach. Die Frankenmarkter sind sicher froh über die geplante Umfahrungsstrasse. Das Hotel Post war unsere Pilgerherberge, wo wir auch sehr gut gegessen haben.

Unten noch einige Bilder von Frankenmarkt


 

Hotel Post Kriegerdenkmal Pfarrkirche Sankt Nikolaus jquery visual lightboxby VisualLightBox.com v6.0