☰ Auswahl
Text

Bereits im Mittelalter war die Stadt wegen ihrer Brücke über die Vöckla bekannt. Hier siedelten aber auch schon Kelten und Römer. Heute lädt die Altstadt mit ihrem teilweise autofreien Hauptplatz, den gemütliche Lokalen und den kleinen Gässchen zum Verweilen und Bummeln ein.

Stadttor Vöcklabruck

Das obere..


Stadtplatz Vöcklabruck

...und das untere Stadttor begrenzen den Stadtplatz


Sankt Ulrich, Vöcklabruck, Innenansicht

In der im gotischen Stil erbauten Pfarrkirche St Ulrich glänzen Barockaltäre. Zum Vergrössern mit der Maus berühren!


Koloman und Jakobus am Seitenaltar

Am rechten Seitenaltar stehen gleich zwei Pilgerheilige: der hl. Koloman und der heilige Jakobus.


Anton Bruckner Gedenktafel, Vöcklabruck

An einer Hausfassade am Stadtplatz wird Anton Bruckner geehrt, der hier komponierte.


Haus mit Mariahilfbild am Stadtplatz von Vöcklabruck

Häuserzeile am Stadtplatz mit Mariahilfbild. Berühren sie das Mariahilfbild mit der Maus, um es zu vergrössern!


Heimathaus Vöcklabruck

Das Heimathaus ist eines der ältesten Gebäude der Stadt. Es wurde 1450 als Bürgerhaus erbaut. Heute ist es ein Museum. Vor dem Haus, links ums Eck vom Eingang steht ein römischer Meilenstein (zum Vergrössern mit der Maus berühren).

Im Hintergrund die Pfarrkirche St. Ulrich