Hauptplatz in Grein an der Donau Wappen von Grein an der Donau

Der malerische Ort GREIN am linken Donauufer wurde 1491 von Kaiser Friedrich III. zur Stadt erhoben. Die ursprünglich gotische Pfarrkirche wurde im 17. Jh. umgestaltet. Dort begegnen wir wieder einmal Batholomeo Altomonte, der das Bild im Hochaltar schuf.

Auf dem Hauptplatz steht das 1562 erbaute Rathaus in dem 1791 ein Theater eingebaut wurde. Dieses ist bis heute im Urzustand erhalten.

Auf das Bild "Aussicht von der Greinburg" klicken!


Schloss Greinburg liegt auf einem Hügel über der Stadt. Vom Hügel hat man einen wunderschönen Blick auf die Stadt und die Donau (Bild oben - klicken!). Vom spätgotischen Bau 1488 - 1493 ist der Turm und ein Erdgeschoss erhalten. Die wesentlichen Teile entstanden nach 1621, so der mit Bogengängen versehene Renaissancehof (Bild unten).

Vreni, Babsi, Gerhard im Arkadenhof vom Schloss Greinburg

Bei diesem Bild habe ich rechts hinten einen störenden Lieferwagen weggezaubert. Ein wenig merkt man die Pixelkünste doch noch.


Arkadenhof

Arkadenhof


Diamantgewölbe

Das Schloss kann man besichtigen:

Siehe http://www.schloss-greinburg.at/

Vom mittelalterlichen Kern des Wohnschlosses zeugt dieser Raum mit seinem einzigartigen Diamantgewölbe mit faszinierenden Licht- und Schattenspiel.


Gerhard und Babsi am Donauradweg. Im Hintergrund das Schloss und die Stadt Grein

Mit Tochter Babsi am Donauradweg vor der Kulisse von Grein

Fahrradsymbol

Donauradweg