× Home Reisen Jakobswege deutsche Pilgerwege Gedanken zum Pilgern
Via Coloniensis Muschelsymbol
Köln - Trier, Übersicht Köln Bruehl - Weilerswist Weilerswist - Euskirchen Euskirchen - Bad Münstereifel Bad Münstereifel Bad Münstereifel - Blankenheim Blankenheim Nonnenbach - Kronenburg Ormont - Prüm
Geschichte(n) Interessantes Was gibt's Neues
  ☰ Auswahl

Trier ist eine UNESCO Welterbe-Stadt im Südwesten Deutschlands in der Weinregion Mosel und liegt unweit der luxemburgischen Grenze. Die Stadt wurde von den Römern gegründet und verfügt noch über einige gut erhaltene römische Baudenkmäler wie die Porta Nigra, die Reste römischer Badehäuser, ein Amphitheater nahe dem Stadtzentrum sowie eine Steinbrücke über die Mosel. Das Rheinische Landesmuseum zeigt unter anderem Fundstücke aus der Römerzeit. Zu den zahlreichen katholischen Kirchen der Stadt gehört der Trierer Dom. Der romanische Bau stammt aus dem 11. Jh., doch Teile des Mauerwerks aus rötlichem Sandstein gehen auf das 4. Jh, zurück. Unmittelbar neben dem Dom steht die gotische Liebfrauenkirche (13.Jh.).

  • Kurfürstliches Palais mit Palastgarten
  • Konstantinbasilikarömische Palastaula
  • Liebfrauenstrasse
  • Liebfrauenstrasse
  • Portal Liebfrauenkirche
  • LiebfrauenkircheInnenansicht
  • Domfreihofmit Trierer Dom (4.Jh.) und Liebfrauenkirche (13. Jh.)
  • Hauptmarkt mit Marktkreuz
  • Hauptmarkt mit Petrusbrunnenund St. Gangolfkirche
  • GangolfkircheInnenansicht
  • HauptmarktBlickrichtung Porta Negra
  • Hauptmarkt mit Petrusbrunnen
  • Der Trierer Dom
  • Dom, Innenansicht
  • Hauptaltar
  • Dom, Innenansicht
  • Hauptmarkt und Gangolfkirche
  • Weg zur Porta Nigra
  • Porta Nigra