× Home Reisen Jakobswege deutsche Pilgerwege Gedanken zum Pilgern
Via Coloniensis Muschelsymbol
Köln - Trier, Übersicht Köln Bruehl - Weilerswist Weilerswist - Euskirchen Euskirchen - Bad Münstereifel Bad Münstereifel Bad Münstereifel - Blankenheim Blankenheim Nonnenbach - Kronenburg Ormont - Prüm Prüm - Waxweiler Waxweiler - Neuerburg Neuerburg - Bollendorf Bollendorf - Welschbillig Welschbillig - Trier Trier
Geschichte(n) Interessantes Was gibt's Neues
  ☰ Auswahl

Weg von Sinspelt nach Mettendorf


Die Kirche St. Margaretha von Mettendorf wurde ursprünglich 1063 erbaut und 1447 durch einen gotischen Neubau ersetzt. Im 2. Weltkrieg wurde die Kirche vollständig zerstört und 1949 wieder aufgebaut.

Pilgerstempel Mettendorf


Ausschnitt aus der Jakobswegtafel bei der Kirche.


Etwas vom Weg abgekommen, korrigieren wir den Irrtum.


Wieder am Jakobsweg, ...


... der manchmal recht steil bergauf führt.


Der Ort Nusbaum ist erstmals 1317 als Besitz des Klosters Echternach erwähnt, weist aber auch Siedlungsspuren aus der Steinzeit auf. Die Kirche aus dem 19. Jh. ist dem hl. Petrus geweiht.

Pilgerstempel Nusbaum


Stockigt


Nusbaumerhöhe


Die Tafel zeigt 2400km nach Santiago. Tatsächlich sind es etwas mehr, mindestens 2460km.


Rohrbach


Felsformationen im Wald

Wir passieren auch eine Prähistorische Ringburg (Wikingerburg), wahrscheinlich aus keltischer Zeit. Ausser einer Tafel sind nur noch Gräben und leichte Erhebungen zu sehen.


Fraubillienkreuz

Der Menhir steht nordwestlich von Ferschweiler im Wald an einer Kreuzung von Wanderwegen. Das Fraubillenkreuz ist ein heute etwa 3,30 Meter hoher, zu einer Kreuzform umgearbeiteter Menhir. Geschätzt wird, dass er früher über 4 Meter hoch gewesen ist. Der Menhir wurde vermutlich im Zuge der Christianisierung der Region im 9. Jahrhundert zu einem Kreuz umgemeisselt. Einer Legende nach soll es der irische Wandermönch St. Willibrord vom Kloster Echternach persönlich gewesen sein. Außerdem wurden auf beiden Flachseiten des Menhirs Nischen eingearbeitet, offenbar für Heiligenfiguren.


imposante Felsformationen


Die Strasse führt bergab nach Bollendorf.