× Home Familie Reisen Romanik Jakobswege
Camino del Norte Muschelsymbol
Pasaia - San Sebastian San Sebastian Getaria Gernika Bilbao Santillana del Mar Cuevas de Altamira Unquera - Andrin Santa Maria de Lebena Oviedo Santa Maria del Naranco San Miguel de Lillo Playa de Barayo - Puerto de Vega Strand der Kathedralen Lugo S. Remo da Retorta - Ferreira Arzúa - Santiago Santiago de Compostela Santiago - Finisterre Finisterre
Geschichte(n) Interessantes Was gibt's Neues
  ☰ Auswahl

San Julián de los Prados

San Julián de los Prados, auch Santullano genannt, ist eine präromanische Kirche aus dem frühen 9. Jahrhundert. In Chroniken wird erwähnt, dass Alfons II. in einiger Entfernung zu seinem Palast eine Kirche zu Ehren der ägyptischen Märtyrer Julian und seiner Frau Basilissa errichten ließ.


Der Name San Julián de los Prados (Sankt Julian auf den Wiesen) ist ein Hinweis darauf, dass die Kirche auf freiem Felde, außerhalb der Stadtmauer, gebaut wurde.


San Julián de los Prados
×

Innenaufnahme aus Wikipedia (Vergrössern durch Draufklicken), Fotografieren ist im Inneren der Kirche nicht erlaubt!


Die Kathedrale von Oviedo

ist die Hauptkirche des Erzbistums Oviedo. Sie ist dem Erlöser (San Salvador) geweiht.

Sehr eindruckvoll ist der golden glänzende Hauptaltar im Inneren. Er stammt aus dem 16.Jh. In der Capilla de Santa Eulalia (Seitenkapelle) birgt ein Silberschrein die Reliquien der Stadtpatronin. Der Kirche angeschlossen ist ein gotische Kreuzgang. Von dort führt eine Treppe zur präromanischen Cámara Santa, der Heiligen Kammer. Im Vorraum befinden sich kunstvoll gearbeitete romanische Apostelfiguren. In der Cámara Santa wird unter anderem das diamantenbesetzte Engelskreuz aus dem 9.Jh. aufbewahrt.

Bilder von der Altstadt

Plaza Mayor mit dem Rathaus und der Kirche San Isidor und der Markthalle