× Home Reisen Jakobswege   Deutsche Pilgerwege   Übersicht
Görlitz - Leipzig
Görlitz Görlitz - Weissenberg Weissenberg - Bautzen Bautzen Bautzen - Kamenz Kloster Marienstern Kamenz Kamenz - Grossenhain Grossenhain - Strehla Strehla - Wurzen Wurzen Leipzig
☰ Auswahl

Was für ein prächtiger Pilgertag; Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Mit freundlichen Gesichtern geht es hurtig dahin.

Nachdem uns der Pfarrer von Strehla seine Kirche gezeigt hat, sind wir mit seinem Pilger­segen losmarschiert. Zunächst mal Richtung Liebschützer Berg.


Aufstieg zum Liebschützer Berg

Berg, das heisst: "Aufstieg", schliesslich ist der Gipfel 198 Meter hoch!


Rundherum präsentiert sich die sonst flache Gegend.


Mühle am Liebschützer Berg

Auf dem Liebschützer Berg steht diese alte Mühle ...


... und lädt zu einer kurzen Rast ein


Schon bald gibt es die nächste ideelle Wegzehrung.


Schloss Lamperswalde

Locker und leicht bergab marschieren wir nach Lamperswalde und gehen in den Schlosspark zur seelischen Stärkung und zur Mittagspause.


Brücke über den Schlossteich von Schloss Lamperswalde

Die malerische Brücke über den Schlossteich.


Hier im Schlossgarten stand das ehemalige Schloss...


...wie auf dem Plan zu erkennen ist.


Kirche von Lamperswalde

In der Kirche...


...mit seinem interessanten Innenraum gibt es ein Stübchen für Pilger mit Wasser, Obst und Früchteriegel.


Der Pfarrer stempelt unsere Pilgerpässe und gibt uns noch den Pilgersegen mit auf den weiteren Weg.


Jetzt ist die Gegend flach.


Wir marschieren im flotten Tempo auf Dahlen zu.


Dahlen Marktplatz

da sind wir schon am Marktplatz. Vor dem Blumenhaus der Brunnen...


... mit dem Sackhüpfer.


Dahlen Rathaus

Das Rathaus.


Noch ein Blick zurück auf den Marktplatz und wir verlassen Dahlen auf dem Jakobsweg und der führt am Schloss vorbei.


Schlossruine Dahlen

Das spätbarocke Schloss Dahlen, welches der kursächsische Staatsminister Heinrich Graf von Bünau in der Zeit von 1744 bis 1751 erbauen ließ, brannte am 20. März 1973 vollständig aus. Es gehörte bis 1945 der Familie Sahrer von Sahr. Zu DDR-Zeiten diente das Schloss als Treffpunkt der Dahlener, zum Schützenfest, zum Tennis oder als Jugendclub. Es wurde bis heute nicht wieder aufgebaut.


Auf Strasse und Feldwegen wandern wir bis Börln. Den Rest des Weges nach Wurzen legen wir mit dem Bus zurück.


Ankunft im Schlosshotel Wurzen. Hier sind wir beim Gepäck ausladen.