26. - 28. März 2010
Bericht und Fotos: Gerhard

Ende März war der Frühling eingekehrt. Man konnte draussen sitzen und den Blumen und dem Gras beim Spriessen zusehen. Knapp vor unserem Sils Maria Skiweekend meldete sich der Winter zurück - und zwar heftig. Bereits die Fahrt über den Julier wurde zu einem Abenteuer und der Pass konnte nur mit Ketten bezwungen werden. Dies hatte zur Folge, dass wir mindestens eine Stunde später beim Nachtessen im Hotel Edelweiss in Sils waren. Doch der Koch und das Servierpersonal hatten auf uns gewartet und wir kamen in den Genuss eines hervorragenden Mahls.

Am nächsten Morgen beim ersten Blick aus dem Fenster erfreute eine weisse, romantische Winterpracht die Seele und der blaue Himmel lockte.

Schon bald waren wir auf der Furtschellas bereit zur ersten Abfahrt. Eine andere Gruppe zog es zum Corviglia Gebiet.

Gruppenfoto auf der Furtschellas

Der erste Versuch, mit der Seilbahn auf den Corvatsch zu fahren, misslang, denn wegen einer Lawine war alles gesperrt. Aber nach dem Mittagessen lief die Bahn wieder und wir strebten zügig auf 3303 m Höhe. Es war nur die direkte Abfahrt über den Gletscher offen und dort war der Schnee schon stark zerfahren. Aber der untere Teil der Piste entschädigte für alles.

Den Abschluss des Tages bildete die Hahnenseeabfahrt nach St. Moritz, natürlich mit Zwischenhalt und Kaffee "Hahnensee". Bei der Busstation in St. Moritz - Signalbahn trafen wir die andere Gruppe, die einen ebenso schönen Tag auf der Corviglia verbracht hat.

Um 18:30 war Apéro und danach genossen wir wiederum ein herrliches Menu. Der Tag klang an der Bar bei Klaviermusik aus.

Am Sonntag strahlte die Sonne in ihrem schönsten Glanz und nur wenige Wolken belebten den Himmel. Wieder entschieden sich die einen für die Corviglia, die anderen für das Furtschellas Skigebiet. Diesmal war der Schnee besser, d.h. härter als am Vortag, und die ersten Abfahrten gelangen fast ohne Anstrengung.

Zu Mittag genossen wir die warme Märzsonne im Freien. Noch einmal hier und noch einmal dort die herrlichen Hänge ausnutzen und schon war es Zeit für die letzte Abfahrt. Der Ski Bus brachte uns wieder zurück ins Hotel.

Noch ein Kaffi an der Sonne vor dem Hotel und in Gedanken konnten wir das Wochenende noch einmal Revue passieren lassen. Es war fantastisch. Liebe Yvonne vielen Dank!

Kurz vor 16 Uhr wurde eingeladen.  Ruck Zuck war alles Gepäck verstaut. Da hiess es auch schon einsteigen und los ging die Fahrt. Bereits um 19:00 waren wir wieder am Flur und konnten voneinander Abschied nehmen. "Bis zur GV",  "bis zur einer Wanderung" - oder "bis nächstes Jahr" hiess es da.

Mit diesem Wochenende ging die Schneehas Saison 2010 zu Ende. Wir freuen uns auf die Wanderungen.