× Home Familie Reisen   Länder
Kaiserin Elisabeth
Titelbild linke Seite Wien Schönbrunn Hermes Villa Bad Ischl Sisi Gedenkstätten Franz & Sisi auf Zanzibar? Sisi Gemälde Achilleon auf Korfu Artstetten Letzte Jahre der Kaiserin Letzte Ruhestätte Sisi's Nachricht an uns Sisi und das Heine Denkmal Krönungskirche Budapest
Geschichte(n) Interessantes Was gibt's Neues
☰ Auswahl

An vielen Orten wird an Kaiserin Elisabeth von Österreich gedacht, die am 24. Dezember 2012 ihren 175. Geburtstag hatte.

Die Sisi-Kapelle in Wien am Cobenzl wurde von Baron Johann Carl Freiherr von Sothen und seiner Frau Franziska 1854 anlässlich der Hochzeit von Kaiserin Elisabeth mit Kaiser Franz Joseph erbaut. Sie dient als Begräbnisstätte der Sothens und wurde 2005 restauriert..


Das schönste sezessionistische Sisi-Denkmal steht im Wiener Volksgarten.

Auf der Rückwand des Marmorsockels steht:

"Ihrer unvergeßlichen Kaiserin Elisabeth errichteten dieses Denkmal in unwandelbarer Liebe und Treue Österreichs Völker 1907".


Kaiserin Elisabeth Denkmal im Wiener Volksgarten


Sisi Statue im Wiener Westbahnhof

Im Wiener West­bahnhof, der früher Kaiserin-Elisabeth West­bahnhof hiess, steht ihre Statue.

Die Innschrift lautet:

Die Porträtstatue der Kaiserin Elisabeth war einst auf dem Wiener Westbahnhof aufgestellt und verdeutlicht die Benennung "Kaiserin Elisabeth Westbahn". Die Plastik wurde 1860 von Hans Gasser geschaffen. Im Jahre 1945 wurde das Standbild schwer beschädigt und für die Niederösterreichische Landesaustellung 1984 restauriert.

×

Die Statue im 1. Stock des renovierten Westbahnhofs.
(Foto Aug. 2012)


In Salzburg am Südtirolerplatz , beim Hauptbahnhof steht Sisis Denkmal (nachdem es lange im Schlosspark Hellbrunn gestanden ist).

Dein Österreich, du hast es hier betreten
Als Kaiserbraut in holder Majestät

und alle Herzen flogen dir entgegen
Ihr Jubelgruß war Segen war Gebet.
Dein Österreich, Du hast es hier betreten
Im Scheiden auch, geliebte Majestät
und wieder folgt Dir nach des Volkes Segen
und seine Tränen werden zum Gebet.

×

Hier ein Foto aus Hellbrunn aus dem Jahre 2002


Diese Sisi-Statue haben wir doch gerade in Salzburg gesehen. Aber Sisi war viel auf Reisen. Ob das auch ihre Statuen tun? Hier ist sie in Korfu im Achilleon.


Auf dem Kahlenberg, dem Hausberg der Wiener, wurde in der Nähe der ziegelgemauerten Stefanie Warte (Aussichtsturm, gewidmet der Witwe von Kronprinz Rudolf - Stefanie von Belgien) im Jahre 1904 das Denkmal Elisabeth-Ruhe mit einem Bronze Relief der Kaiserin erstellt.

×

Angeblich hat sich Sisi hier gerne aufgehalten.


×
×

In Budapest bei der Elisabeth Brücke (auf der Buda Seite) steht dieses Elisabeth-Denkmal in einem kleinen Park.


×

In der Matthiaskirche (Krönungskirche) in Budapest steht diese Elisabeth Statue (im Museum auf der Galerie).


Kaiserin Elisabeth Denkmal in Szeget

In Ungarn in Szeget befindet sich ein riesiges Marmordenkmal.


Kaiserin Elisabeth Statue in Gödöllö

Sisi, die ungarische Königin liebte Gödöllö ganz besonders.

Nach dem Tod der Königin (1898) wurde der Schlosspark mit einem Elisabeth Park vergrössert.

Das direkt vom alten Schlosspark zu erreichende und reich mit botanischen Raritäten bepflanzte Wäldchen wurde 1901 im Beisein Franz Joseph I. eingeweiht. Am Ende der mit vier Reihen Linden gesäumten Allee steht die Statue von Königin Elisabeth.

Schloss Gödöllö


×

Sisi Denkmal in Funchal auf der Insel Madeira


Elisabethstatue in Possenhofen

Am 06. Oktober 2013 wurde auf dem Vorplatz des Kaiserin Elisabeth Museums in Possenhofen eine überlebensgroße Bronzestatue der Elisabeth feierlich enthüllt.


Kaiserin Elisabeth Statue in Meran

1870 und 1889 hat Elisabeth von Österreich in Meran im milden Klima Südtirols über­wintert.


Im Oktober 1870 traf Kaiserin Elisabeth von Österreich in Schloss Trauttmansdorff in Meran ein, um die Wintermonate an der klimatisch bevorzugten Alpensüdseite zu verbringen. Mit ihren beiden Töchtern Gisela (14) und Marie Valerie (2) bezog sie die mit Fresken und reich verzierten Holzdecken ausgestatteten Räume im obersten Stockwerk des Schlosses. Der 102 Personen umfassende Hofstaat der Kaiserin belegte einige der Ansitze und Schlösser in der Umgebung.

Elisabeth verweilte sieben Monate im Schloss. In dieser Zeit kam Kaiser Franz Joseph viermal zu Besuch.

Im September 1889 zog Kaiserin Elisabeth ein zweites Mal im Schloss Trauttmansdorff ein. Acht Monate zuvor hatte sich ihr Sohn Kronprinz Rudolf in Mayerling das Leben genom­men. Die nun "schwarze Frau" genannte Sisi zeigte sich während ihres kurzen Aufenthalts sehr zurückgezogen und verliess das Schloss nur selten.

Heute ist in den ehemaligen Wohnräumen Sisis ein kleines Museum untergebracht.


×

Vor dem Schloss Trauttmans­dorff auf der Sisi Terrasse steht der Sisi-Thron. Die Inschrift lautet:

Zur Erinnerung
an den Aufenthalt
seiner Majestät des Kaisers und Königs
FRANZ JOSEF I.
und ihrer Majestät der
Kaiserin und Königin
ELISABETH
im Schlosse Trauttmansdorff
in den Jahren 1870 und 1889


Sisi Denkmal im Botanischen Garten bei der Villa Trauttmansdorff.


Kaiserin Elisabeth Denkmal in Triest

Das Denkmal in Triest, das 1912 zu Ehren des Besuchs der Kaiserin enthüllt wurde, stand nur fünf Jahre lang auf dem Bahnhofsplatz. Dann wurden die ersten anti-österreichischen Parolen ausgegeben, und die Statue verschwand von ihrem Sockel. Die jetzige Stadtverwaltung ermöglichte 1997 die Wiederaufstellung.  Das bronzene Denkmal, das einst von dem Wiener Künstler Franz Seifert geschaffen wurde, zeigt die Kaiserin vor einem Thron. Ein Marmorrelief, auf dem die Figur steht, zeigt eine jubelnde Volksmenge.


Sisi

Sisi liebte Venedig. Seit 2012 zeigt das dortige Museo Correr am Markusplatz die über 10 Jahre lang restaurierten Kaiserappartements, wo Franz und Sisi glückliche Tage verlebten. Ihr Bild steht im Audienzsaal

Ein Blick in den Saal, wo Sisi in den Jahren 1856/57 und 1861/62 Besucher empfang.

×

Hier klicken für ein Bild vom Audienzsaal mit dem Sisi Portrait


In der Slowakei bei Bardejov steht ein Denkmal von Sisi. Sie hat sich dort zur Kur im nahe gelegenen Bad Bardejovské Kúpele aufge­halten.


Kaiserin Elisabeth Denkmal in Montreux

In Territet, ein Ortsteil von Montreux an der Nordostseite des Genfer Sees, findet man ein Elisabeth-Denkmal, das sie in der Pose einer Dichterin darstellt. Sisi sitzt auf einem Sockel, in der einen Hand hält sie ein Buch, auf die andere Hand stützt sie nachdenklich ihren Kopf. Die Statue wurde vier Jahre nach ihrem Tod eingeweiht. Sie steht im Rosengarten gegenüber dem Bahnhof, gleich neben der Englischen Kirche. Das Denkmal bildet zusammen mit dem Rosengarten ein Gesamt­kunstwerk. Von Territet führt eine steile Straße hinauf nach Caux. Hier wohnte Elisabeth zuletzt. Heute erinnert dort nichts mehr an Sisi. Doch die Aussicht auf den Genfer See ist den Weg nach Caux wert.

×

Territet war für Elisabeth ein beliebtes Urlaubsziel. Von hier aus unternahm sie Bootsfahrten auf dem See, machte ausgedehnte Wanderungen, besuchte Sehenswürdigkeiten in der Umgebung, wie beispielsweise das Schloss Chillon. 1897 bekam Elisabeth in Territet Besuch von ihrem Neffen, Erzherzog Franz Ferdinand. Auch Franz Joseph fuhr des Öfteren an den Genfer See, um seine Gattin zu besuchen.



Lange Jahre stand das Gipsmodell für das Denkmal in Territet einsam und vergessen in einem Hinterhof am Corso Elvezia in Lugano.

Als das Haus verkauft wurde, hat man das Gipsmodell an die Stadt Lugano übergeben. Diese hat es einem Forschungsprojekt übergeben, das die Arbeitstechniken der Künstlerfamilie Chiattone erforscht. Das weitere Schicksal des Gipsmodells ist unklar (Stand Juni 2015).


Sisi Denkmal am Altenberg bei Bad Kissingen

×

Bild vom Areal

Sisi war sehr oft und sehr gerne zur Kur in Bad Kissingen. Dort hat sie auch Ludwig II., den jungen König von Bayern kennen gelernt. Den beiden wird eine Königskinder-Romanze ange­dichtet. Ihrer Familie erzählte Elisabeth beglückt von den "vielen gemeinsamen Stunden", die sie mit Ludwig zugebracht habe. Der wiederum schrieb Sisi schwärmerische Briefe.

Ausser Schwärmerei dürfte aber nichts gewesen sein, so schrieb sie am 31. März 1865 an ihren damals sechseinhalb Jahre alten Sohn Rudolf: "Gestern hat mir der König eine lange Visite gemacht, und wäre nicht endlich Großmama gekommen, so wäre er noch da. Er ist ganz versöhnt, ich war sehr artig, er hat mir die Hand so viel geküsst, dass Tante Sophie, die durch die Türe schaute, mich nachher fragte, ob ich sie noch habe!"

Und doch kamen sie immer wieder zusammen. Denn eines verband sie ganz ohne Zweifel: eine grosse "Gleichgestimmtheit", wie Elisabeth die verblüffende Wesensähnlichkeit der beiden nannte.

Fotos: Walter Martin alias Waldi


Ein letztes Foto von Sisi und Franz Josef im Kurpark von Bad Kissingen. Ihr Gesicht verbarg sie unter einem Schirm.

Foto digital bearbeitet

×
×

Ausschnitt coleriert und
Ausschnitt s/w


Sisi weilte mehrmals in Badgastein zum "Curaufenthalt". Dieser Gedenkstein erinnert daran.


In Genf erinnert eine moderne Sisi Gedenkstätte an ihren tragischen Tod.

Schlafzimmer der Suite 120 im Hotel Beau Rivage , wo Sisi übernachtete. Mit dem nötigen Kleingeld kann man dort logieren.


Es gibt noch viele weitere Sisi Denkmäler. Ich bedanke mich für alle Meldungen zu Sisi Gedenkstätten, die ich erhalten habe.

Als Kuriosität wäre da noch das Sisi Bild im Palastmuseum von Zanzibar (Gewürzinsel bei Madagaskar) zu erwähnen, oder was mit Sisi's Brautkleid geschah!