Wien, Mariahilf

In der Mariahilferstrasse im 6. Wiener Bezirk "Mariahilf" steht die Mariahilfer Kirche.

Kirche Mariahilf mit Haydn Denkmal

Bereits 1660 stand hier eine bescheidene Kapelle mit dem Gnadenbild "Mariahülf". Diese Mariendarstellung ist eine Nachbildung des Gnadenbildes am Mariahilfer Berg bei Passau, welches wieder eine Kopie des Gnadenbildes in der Stadtpfarrkirche zu Innsbruck darstellt. Allen drei Bildern sagt die Geschichte wundertätige Kräfte nach. Ende des 17. Jh. entstand hier eine erste Kirche, die im 18. Jh. immer wieder erweitert wurde.

Am Hauptaltar prangt das grosse Gnadenbild. Die Kronen sind plastisch aufgesetzt

Mariahilf Bild der Kirche Mariahilf in Wien

Das Mariahilfbild in Wien, Mariahilf

Mariahilfbild von Lucas Cranach

Das Original in Innsbruck. Es stammt von Lucas Cranach und entstand 1537.

Wallfahrten zum Gnadenbild von Mariahilf

Das von dem Barnabitenmönch Don Cölestin Joanelli gestiftete Gnadenbild "Mariahülf" in der 1660 geweihten Friedhofskapelle außerhalb von Wien wurde bald das Ziel vieler Wallfahrer aus Wien und Umgebung. Die ursprünglich hölzerne Friedhofskapelle wurde zuerst durch eine steinerne Kapelle ersetzt und später in mehreren Phasen entstand die heutige Kirche.

Aus den Aufzeichnungen der Pfarre geht hervor: 1733 empfingen 97.692 Personen die heilige Kommunion in Mariahilf; es wurden ca. 20.000 Heilige Messen gefeiert.

Auch Kaiserin Maria Theresia pilgerte nach Mariahilf, um die Gottesmutter um ihre Fürsprache zu bitten. Die Chronik berichtet, dass Maria Theresia während der 3 heiligen Messen, denen sie hier aufeinander folgend beiwohnte, eine viertel Stunde am Boden liegend betete und weinte.

In den Jahren 1805, 1809 und 1813, während des napoleonischen Krieges, fanden gewaltige Staatsprozessionen mit bis zu 90.000 Teilnehmern nach Mariahilf statt.

Viele Wiener Vorstadt- und Vorortgemeinden pilgerten Jahrhunderte lang alljährlich hierher, um zu beten und ihre Anliegen zu Maria zu tragen.

Während der 2. Türkenbelagerung wurde das Mariahilfbild im Stephansdom aufbewahrt. Jedes Jahr wird an einem Samstag im Herbst in Erinnerung an die wunderbare Rückführung des Gnadenbildes nach der 2. Türkenbelagerung 1689 die Wallfahrt von St. Stephan nach Mariahilf begangen.