× Home Reisen Sisi Gedenkstätten
Madeira
Madeira Funchal Rabacal, Levadawanderung Ribeira da Janela Porto Monitz Ponta São Lourenço
Geschichte(n) Interessantes Was gibt's Neues
☰ Auswahl

Monte ist ein auf 600 bis 800 m ü. M. gele­gener Ort mit der Kirche Nossa Senhora do Monte oberhalb der Inselhauptstadt Funchal auf der portugiesischen Insel Madeira. Eine Gondelbahn führt hinauf. Hinunter kommt man als Tourist am besten mit dem Korbschlitten.

Die Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte

In der um 1741 erbauten Kirche steht eine kleine Statue der heiligen Jungfrau in einem Silberschrein am Hochaltar. Hier verehren die Inselbewohner ihre Schutzpatronin.

Im linken Seitenschiff befindet sich der Sarg des letzten Kaisers von Österreich, Karl I. Er wurde nach dem Ersten Weltkrieg in die Ver­ban­nung nach Madeira geschickt, wo er bis zu seinem Tode 1922 mit seiner Familie in dem Herrenhaus Quinta Gordon oberhalb der Kirche lebte.

Die Madonna im Silberschrein am Hauptaltar hat verschiedene Gewänder

1 / 3
2 / 3
3 / 3

Nahe der Kirche ist einer der schönsten Gärten Madeiras, der Jardim do Monte Palace. In ihm sind auf verschlungenen Spazierwegen neben der heimischen Pflanzenwelt eine Vielzahl tropischer und subtropischer Pflanzen zu bewundern. Japanische und orientalische Gärten sowie Teiche und Brunnen werden durch Skulpturen und Azulejos (blau bemalte Keramikfliesen) ergänzt.

Korbschlitten

Korbschlitten

Hunderte Touristen wollen sich diese Attraktion nicht entgehen lassen, obwohl es 30€ für zwei Personen kostet. Das heisst anstehen! Es wird nur noch die halbe Strecke bis Livramento gefahren. Dort warten Taxis und die beiden Männer in ihrer traditionellen weissen Tracht wollen Trinkgeld und das obligatorische Foto kostet auch noch 10 Euro. Ein teurer Spass, aber er ist es wert!