× Home Berg & Ski Familie Reisen Jakobswege
Lausanne - Genf
Lausanne Lausanne - Dully Dully - Genf Genf Genf - franz. Grenze Grenze - Col du Mont-Sion
Geschichte(n) Interessantes Was gibt's Neues
☰                

Mit dem Radfahrer, frei nach Hundertwasser unterwegs am Jakobsweg nach Genf.

Bald nach Dully führt der Weg neben der Bahn nach Gland und nach einigen Schlenkern an einem Flugfeld vorbei.


Prangins

Hier sind wir in Prangins bei der Kirche und blicken auf das gleichnamige Schloss. Im Vordergrund die gelben Wegweiser mit dem grünen Vierer.


Prangins

So sieht der Platz in Prangins gegenüber der Kirche aus. Da geht der Jakobsweg weiter.

Jetzt ist es nicht mehr weit nach Nyon. Ein kleiner Hügel muss bezwungen werden.


Schloss Nyon

Schon stehen wir vor dem Schloss in Nyon.

Die Grafen von Savoyen hatten ab dem 13. Jh. über römischen Ruinen ein mächtiges Schloss errichten lassen, das von fünf Türmen überragt wird. Heute befindet sich in diesem Schloss oberhalb der Altstadt das Museum für Geschichte und Porzellan (Musée Historique et des Porcelaines) mit wertvollen Stücken aus der einstigen Porzellanmanufaktur von Nyon. Ab dem 16. Jh. gelangte die Stadt unter die Herrschaft Berns, woran noch die Laubenhäuser (Arkaden) am Marktplatz erinnern.


Ausblick von der Schlossterrasse auf den See.


Nachdem Gaius Julius Cäsar Gallien erobert hatte, beschloss er, auf dem Gebiet der heutigen Stadt Nyon die Kolonie Iulia Equestris mit dem Zentrum Noviodunum zu errichten, wovon die Ausgrabungen im Römermuseum zeugen.

Das Bild habe ich "Die Cäsaren" getauft. Ich erinnere mich an meinen Lateinunterricht, musste ich doch Cäsars Buch "Der Gallische Krieg" lesen und übersetzen. "Veni, vidi, vici" heisst es da.


Kirche in Nyon mit romanischen Wurzeln in der rue de temple.


Nach Nyon geht es auf einem nicht unbedingt Fahrrad gerechten Weg steil bergauf auf diese Hochebene.


Nach einigen Fahrrad bedingten Umwegen auf Radwegen gelangen wir nach Celigny und staunen über die 5 Jakobsmuscheln im Wappen.


Rathaus von Celigny

Das Rathaus von Celigny ...


Kirche von Celigny

... und die etwas eigenwillige Kirche. Hier gibt es einen Pilgerstempel.


Châteu de Bossey

Am Châteu de Bossey führt der Weg vorbei über Founex ...


Commugny

... nach Commugny.

Der heutige Bau der Kirche Saint-Christophe  stammt zum grossen Teil aus dem 15. Jahrhundert

Nur noch wenige Kilometer trennen uns von der Mittagsrast ...


Hotel de la couronne in Mies

... in Mies. Im Hotel de la couronne (zur Krone) kehren wir ein. Es ist als Ettapenort für die Wanderung gedacht.


Gerhard in Genf. Im Hintergrund der Jet d'eau

Wir haben uns etwas verspätet und hetzen ein wenig nach Genf, das ja nur ca. 17 km entfernt liegt.

Ei ist die Freude gross, als der Jet d'eau in Sichtweite kommt.


Sisi Gedenkstätte in Genf

Sisi Gedenkstätte am Genfer See.

In der Nähe wurde sie ermordet. Ihre letzte Ruhestätte ist in der Kapuzinergruft in Wien neben Franz Josef und ihrem Sohn Rudolf.

Mehr über Sisi mit diesem Link


Apropos hetzen: Wir haben noch Zeit für ein Glacé am Genfersee ...


Genf

... und eine kleine Velo-Rundfahrt in Genf, bevor uns der Zug wieder zurück nach Zürich bringt.


 

vorherige Etappe

nächste Etappe