× Home Reisen Jakobswege
Einsiedeln - Interlaken
Einsiedeln Einsiedeln - Schwyz Schwyz - Beckenried Beckenried - Stans Stans - Sachseln Sachseln - Brünig Brünig - Interlaken   Interlaken Kloster Interlaken - Gunten Gunten - Thun Thun Thun - Gwattegg Spiez - Wattenwil Wattenwil - Rüeggisberg Rüeggisberg - Schwarzenburg Schwarzenburg - Freiburg Freiburg Freiburg - Hauterive Hauterive   Payerne Hauterive - Romont Romont - Moudon Moudon - Chalet à Gobet Chalet à Gobet - Lausanne Lausanne
Geschichte(n) Interessantes Was gibt's Neues
  ☰ Auswahl

Dieser wunderschöne Abschnitt des Schweizer Jakobswegs führt an herrlichen Bergkulissen vorbei, entlang dem Tunersee zu den Beatushöhlen.

In Merlingen teilt sich der Weg. Der ausgeschilderte Weg führt über Thun rund um den See. Als Variante kann man mit dem Schiff nach Spiez übersetzten. Ich habe beide Wege beschrieben. Mit Berg & Ski sind haben wir das Schiff benutzt und in Spiez übernachtet. Beim Pilgern mit meiner Pfarrei im August 2009 wählten wir die Strecke nach Thun, zunächst bis Gunten.

Hotel "de la paix" in Interlaken

Am Morgen um 08:30 verlässt das kleine Berg&Ski Pilgergrüppli ihre "Pilgerherberge", das Hotel "de la paix" in Interlaken.


Eiger, Mönch und Jungfrau

Schade, spielt das Wetter nicht so ganz mit, sonst wäre dieser Ausblick auf Eiger, Mönch und Jungfrau noch prächtiger.


Ruine Weissenau

Der Weg führt zunächst entlang der Aare, an der Ruine Weissenau vorbei, ...


Naturschutzgebiet am Thunersee

... dann durch ein wunderschönes Naturschutzgebiet direkt am Seeufer.


Der Niesen am Thunersee

Nach einem grossen Campingplatz führt der Jakobsweg ein Stück über der Strasse am Tunersee entlang und bietet herrliche Ausblicke.


Treppe zur Beatushöhle

Treppen führen zu den Beatushöhlen.


Beatushöhlen

Bei den Beatushöhlen ist in der Hauptsaison immer viel los. Hunderte Touristen kommen hierher. Der Eintritt ist nicht gerade billig. Eine Stunde dauert die Führung durch die Höhle. Dabei muss man viele Treppen steigen und grosse Höhendifferenzen (ca. 130m) überwinden.


Grab des hl. Beatus

Das Grab des heiligen Beatus. Dort beginnt die Höhlenbesichtigung. Drinnen ist fotografieren verboten.


Beatushöhlen

Die Beatushöhle liegt sehr malerisch in den Felsen geschmiegt.


Brücke am Jakobsweg nach der Beatushöhle

Nach der Beatushöhle führt der Weg zunächst bergab und sofort wieder weit bergauf, weil ein Steinbruch umgangen werden muss.

Der Weg führt über diese Brücke ...


Unter diesem Baum muss man durch

... unter unter diesem Baum wunderschön durch den Wald bis Merlingen.


Info Tafel zum Jakobsweg, Variante über Spiez

In Merlingen informiert seit 2009 eine Tafel über die weitere Wegführung. Entweder der offiziell ausgeschilderte Weg über Thun, oder als Alternative via Schiff nach Spiez.

Variante Jakobsweg über Spiez


Jakobsweg von Merlingen zum Schloss Rallingen

Hier geht es weiter am Thunersee entlang nach Thun.

Nach Merlingen führt der Weg wieder bergauf. Wir wandern auf kleinen Wegen oberhalb des Sees.


Brücke am Jakobsweg entlang dem Thunersee

Nach dieser Brücke beginnt der Abstieg zum Schloss Rallingen, das wir oberhalb passieren.


Schloss Ralligen

Das Schloss Ralligen lässt sich geschichtlich bis ins 14. Jahrhundert zurückverfolgen, wo es vom damaligen Augustiner-Kloster Interlaken als Rebgut benutzt wurde.

Zwischen 1500 bis ins 19. Jahrhundert gehörte es meist bernischen Patriziern oder Thuner Stadtbürgern. Dann beherbergte es längere Zeit eine Haushaltungsschule.

1976 wurde das Schloss von evangelischen Mönchen, den "Christusträgern", erworben und es dient ihnen nun als Kloster- und Gästegebäude.


Gunten am Thunersee

Schon bald kommt Gunten mit seinen Hotels in Sichtweite.


Hotel Hirschen in Gunten am Thunersee

Das Hirschen hat auch schon bessere Zeiten gesehen. Eine indische Investorguppe "Swiss Dreams" hat das Hotel gekauft und seither verlottert es. Angeblich soll es wieder verkauft werden.


vorherige Etappe

nächste Teil­etappe