× Home Reisen Klöster

ehemalige Servitenklöster:

Maria-Langegg Rossau, Wien
Jakobsweg Österreich
Jakobsweg Österreich Maria-Langegg - Melk Runine Aggstein Melk Melk - Maria Taferl   Maria Taferl Maria Taferl - Ybbs Persenbeug   Ybbs
Salzburg Innsbruck
Donauradwandern
Wachau Dürnstein Krems Traismauer
☰   Auswahl

Im Jahr 1666 rief Graf Conrad Balthasar von Starhemberg (1611/12-1687), Eigen­tümer von Schloss Schönbühel und weitläufiger Besitzungen im Dunkelsteiner­wald und dem Waldviertel, die Serviten nach Schönbühel zum Bau eines Klosters auf den Ruinen des im Volksmund als Teufelsgschloss bekannten Felsens. Conrad Balthasar ist der Vater von Ernst Rüdiger von Starhemberg *), der sich als Verteidiger von Wien während der 2. Türkenbelagerung einen Namen machte. Bei diesem Teufelsgschloss handelte es sich vermutlich um die Mauerreste einer mittelalterlichen Donauwarte.

In der Kirche wurde eine Grab-Christi-Kapelle gebaut und unterhalb eine Nachbildung der Betlehemgrotte errichtet.

1980 musste das Servitenkloster wegen Priestermangels aufgegeben werden. Entsprechend dem Stiftungsvertrag wurden die Klostergebäude dem Schloss zurückgegeben. Die Kirche dient heute als Pfarrkirche.

Rosalia Kirche Schönbühel

Die Kirche ist der Hl. Rosalia (1130 - 1166, Pestheilige) geweiht.

Die Hl. Rosalia war während der Pest im 17. Jhd. der Grund für eine Walfahrt nach Schönbühel.


Altar Kirche Schönbühel

Hinter dem Altar befindet sich die Grab-Christi-Kapelle, sowie Türen, die auf den Balkon der Kirche führen.


Balkon der Kirche Schönbühel

Von dort hat man einen herrlichen Ausblick auf die Donau.

Prinzessin Elisabeth von Bayern, die spätere Kaiserin Sisi, besuchte das Kloster 1844. Im ersten Teil der Sissi-Filme ist diese Szene auch nachgestellt. Unsere Führerin erzählte uns, dass sie als kleines Mädchen hier am Balkon stand und gewunken hat, als das Schiff mit Romy Schneider vorbeifuhr.


St. Georg

Im Chor der schmalen Kirche an der linken Wand befindet sich dieser St. Georg, ein Gemälde vom Kremser Schmidt.


Im Gang neben der Kirche hängt ein kleines Mariahilfbild.

Zum Vergleich das Original in Innsbruck


Refektorium Kloster Schönbühel

Das Refektorium


Klosterhof

Blick in den Hof des ehemaligen Servitenklosters.



Grab von Graf Rüdiger von Starhemberg in der Schottenkirche in Wien

Graf Ernst Rüdiger von Starhemberg ( 1638 - 1701) war als Wiener Stadtkommandant, der Verteidiger Wiens bei der Zweiten Türkenbelagerung 1683. Er ist in der Krypta der Wiener Schottenkirche beigesetzt (Bild). Sein Denkmal steht am Wiener Rathausplatz.


Jakobsweg

Donauradweg