Naumburg

Hier an der Saale, wo sich sich bereits im Mittelalter zwei wichtige Handelsstraßen kreuzten, beschlossen die Markgrafen von Meißen den Bau einer Burg. Schon wenige Jahre später, 1028, wurde der Bischofssitz von Zeitz hierher verlegt. Bald darauf begann der Bau des Doms St. Peter und Paul. Der vor dem Jahre 1044 geweihte Kirchenbau machte im Laufe seiner Geschichte viele architektonische Änderungen durch und heute vereint er gekonnt Elemente der Spätromanik sowie der Früh- und Hochgotik.

  • Naumburg mittelalterliches Städtchen an der Saale
  • MarientorDurch das Marientor betritt der Pilger die Stadt
  • Marktplatzmit Stadtkirche St. Wenzel
  • Jesus der KinderfreundBild von Lucas Cranach in der Wenzelskirche
  • Marktplatz
  • Am Weg zum Dom
  • der spätromansiche Naumburger Domso wie wir ihn heute sehen stammt er grossteils aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts.
  • Naumburger Dom St. Peter und Paulzählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern aus der Zeit des europäischen Hochmittelalters
  • Lettner
  • LettnerDetail
  • Stifterfiguren Ekkehard II. und Uta
  • Chorgestühl
  • Marienaltar
  • Detailvom Marienaltar
  • Der Domvom Kreuzgang aus gesehen
  • Kreuzgang
 

  Leipzig - Freyburg


Freiburg - Erfurt

weiter nach Erfurt