Saint-Côme-d'Olt

Der Ort entstand im Frühmittelalter rund um ein Hospiz, das nach den Heiligen Côme und Damien (Kosmas und Damian) genannt wurde. Saint-Côme-d'Olt hat einen wunderbaren mittelalterlichen Altstadtkern mit drei Stadttoren. Es kommt einem vor, als wäre die Zeit stehen geblieben.

Wir besichtigten die Pfarrkirche Saint-Côme-et-Saint-Damien (16. Jahrhundert). Bemerkenswert ist die gedrehte Spitze des Turmes der Kirche. Die Kirche wurde 1522 erbaut und ist ebenso den heiligen Zwillingsbrüdern Kosmas und Damian geweiht . Die beiden wirkten der Überlieferung nach im 3. Jh. als Ärzte in Pheremma bei Kyrrhos (Syrien). Sie behandelten die Kranken kostenlos und bekehrten dadurch viele Menschen zum Christentum, bis sie das Martyrium erlitten.

vorhergehende Etappe

Übersicht Jakobsweg Le Puy - Conques

  nächste Etappe