× Home Berg & Ski Familie Reisen Jakobswege
Genf - Le Puy
Genf

...

Le Grand-Lemps - St. André La Côte-St-André - Revel-Tourdan Revel-Tourdan - Clonas-sur-Varèze Clonas-sur-Varèze - St-Julien-Molin-Molette St-Julien - Les Sétoux Les Setoux - Montfaucon Montfaucon - St-Jeures St-Jeures - St Julien-Chapteuil St-Julien-Chapteuil - Le Puy Le Puy-en-Velay
weitere Etappen
Le Puy - Conques Conques - Moissac
  ☰ Auswahl

Heinz, den wir schon in der vorherigen Etappe getroffen haben, hat beschlossen, mit uns zu gehen.

Ausblick

Kurz nachdem wir Revel-Tourdan verlassen haben, bietet sich dieser Ausblick.


Landschaft bei Moulin Coquaz

Wir wandern an der bezaubernden alten Mühle "Moulin Coquaz" vorbei, wo gerade ein Fest vorbereitet wird. Leider ist das Bild von der Mühle verschwunden, dafür ein Bild von der sanften Landschaft.


TGV Trasse

Dann stossen wir auf die Trasse des TGV. Um zur Unterführung zu kommen, muss man einen grossen Umweg - sanft bergauf - machen.


Wasserturm

Jetzt geht es bergauf bis zum Wasserturm. Dort ist auch eine überdachte Raststelle und man kann sich für eine Süd- bzw. Nord-Variante entscheiden. Wir haben die kürzere Nordvariante gewählt.


Strässchen

Nach einem längeren Waldstück kommen wir auf eine Nebenstrasse, ...


im hügeligen Gelände

... die uns bergab ...


Strässchen bergauf

... und bergauf führt.


Ginster

Ginster


Le Grand Chêne

Im Wald "Bois de la Limone" treffen wir auf den auffälligen Platz mit den grossen Eichen "Le Grand Chêne".

Hier treffen die beiden Wegvarianten wieder zusammen.


Rhonetal

Ein erster Blick ins Rhonetal.


Jakobus in Assieu

Wir durch­queren den Ort Assieu. Am Orts­eingang werden wir von Jakobus begrüsst.


zwischen Assieu und Cuillery

Hier wandern wir wunderschön bei Sonnen­schein im Rhonetal zwischen Assieu und Le Cuillery.


Cheyssieu

Wir erreichen Cheyssieu ...


Auberives

... und bald danach Auberives ...


Clonas-sur-Varéze

... und schliesslich Clonas-sur-Varèze.

Unsere Herberge, das Hôtel des Nations, liegt nicht wie beschrieben direkt am Weg, sondern fast 1km weiter an der stark befahrenen RN7 und hat auch schon bessere Tage gesehen. Wir waren aber gut aufgehoben und haben gut gegessen. Ob man den Strassenlärm in der Nacht hört, kann ich nicht sagen, ich habe fest geschlafen.


Fotos: Gerhard Eichinger


Jakobsweg Genf - Le Puy