Moissac

In der Stadt Moissac ist eines der ältesten Klöster Europas. Seine Gründung geht auf das 5. Jh. zurück, als das Christentum in Gallien Einzug hielt.

Wir stehen vor der Klosterkirche Saint-Martin mit der zinnenbekrönten Turmvorhalle und dem romanischen Portal (12. Jh.). Das Langhaus, wie auch der Glockenturm stammen aus dem 15. Jh. (Wiederaufbauperiode mit Backsteintechnik).

Kirchenportal mit Tympanon in Moissac

Das Portal mit seinem Tympanon.

Apostel Paulus am Mittelpfeiler des Kirchenprotals in Moissac

Der Apostel Paulus am Mittelpfeiler des Eingangportals


Ein Blick ins Innere der Kirche, die wie tapeziert aussieht, es sind jedoch Malereien.


Der Kreuzgang

Es ist mir gelungen gleich nach der Öffnung des Kreuzgangs als erster diesen herrlichen Ort zu betreten. Da lag er friedlich vor mir und kein Tourist störte die Idylle aus dem 11. Jh! Er ist einer der schönsten romanischen Kreuzgänge die es gibt. Ich war so beeindruckt, dass ich fast zu fotografieren vergessen hätte.

romanischer Kreuzgang Moissac

grösseres Foto bei fotocommunity

romanischer Kreuzgang mit Zeder

grösseres Foto bei fotocommunity

Die Kapitäle sind eine in Stein gehauene Bibel.


An den Eckpfeilern und den Mittelpfeilern sind die Apostel vertreten.

vorhergehende Etappe

Übersicht Jakobsweg Conques - Moissac

Sprung nach Saint Jean Pied de Port