× Home Reisen Länder
Indochina
Indochina
Laos
Luang Prabang Am Mekong Vientiane
Kambodscha
Phnom Penh Königspalast Phnom Penh Nationalmuseum Udong Unterwegs in Kambodscha Angkor Thom Tha Prohm Tempel Banteay Srei Tempel Angkor Wat
Vietnam
Saigon  Dinnercruise am Saigon River Leitungs Chaos Halong Bucht Literaturtempel in Hanoi Spaziergang in Hanoi Kaiserstadt Hue Hoi An
  ☰ Auswahl

Das Nationalmuseum in Phnom Penh, Kambodscha, befindet sich in einem beein­druckenden Gebäude aus rotem Sand­stein mit einem schönen Innenhof. Es wurde um 1920 vom französischen Ethnologen George Groslier errichtet und beherbergt über 5000 Objekte: Skulpturen, Reliquien und Kunst­gegenstände, teilweise aus prähistorischen Zeiten und viele Ausstellungs­stücke aus der Angkor-Periode.

Zu den wichtigsten Exponaten gehören eine Skulptur von Yama (hinduistischer Gott des Todes), der ursprünglich die Terrasse des Leprakönigs in Angkor Thom zierte, sowie ein sehr großer liegender Vishnu aus dem westlichen Mebon-Tempel in Angkor (viertes Bild).