Wenigemarkt

Östlich der Krämerbrücke findet man in der Altstadt den seit 1217 nachweisbaren Platz, der seit 1831 „Wenigemarkt“ heisst. Dieser Name bedeutet „kleiner Markt“ im Gegensatz zum großen Markt, der „vor den Graden“, auf einem Teil des heutigen Domplatzes lag.

Die Architektur des Wenigemarktes bestimmen Häuser, die um 1875 entstanden sind.

Wenigemarkt mit Ägidienkirche

Ägidienkirche mit dem Tor zur Krämerbrücke

Pfeil