Krämerbrücke

Die Krämerbrücke wurde 1325 als steinerne Bogenbrücke über die Gera errichtet. Hier quert die Via Regia den Fluss. Die Krämerbrücke ist mit ihren 120 Metern die längste und mit 32 Häusern die einzig komplett bebaute und bewohnte Brücke nördlich der Alpen.

Im Mittelalter befanden sich an ihren Enden Brückenkopfkirchen. Heute existiert nur noch eine: die Ägidienkirche.

Häuser am Benediktsplatz, an einem Ende der Brücke.

Die "Susianer" auf der Krämerbrücke. Man merkt gar nicht, dass man auf einer Brücke ist.

Blick von der Ägidenkirche auf die Krämerbrücke

Die Krämerbrücke von der danebenliegenden modernen Rathausbrücke aus gesehen.

Blick vom ersten Stock aus einem Haus auf der Krämerbrücke.

Das Auto hat hier wirklich nichts verloren!

Haus zum schwarzen ross

Das Haus zum schwarzen Ross. Hier wohnte Johann Bach.

Panorama der Krämerbrücke von Aussen

Pfeil