× Home Reisen
Romanik im Elsass
Übersicht Ottmarsheim Kaysersberg Thann Murbach Lautenbach Rouffach Eguisheim Colmar Riquewihr Ribeauvillé Sélestat St. Foy Sélestat Epfig Andlau Rosheim Avolsheim Strassburg Marmoutier Haguenau Walbourg Surbourg Wissembourg
  ☰ Auswahl

Eglise St-Léger (Leodegarkirche) aus dem 12. Jahrhundert

Die Geschichte der Stadt hängt eng mit der Geschichte der Abtei von Murbach zusammen. Schon während der Zeit der Karolinger war die Region besiedelt, doch wird Gebweiler erstmals während des 12. Jahrhunderts erwähnt. Der Abt von Murbach lässt die Kirche Sankt Leodegar bauen und gründet die Stadt.

Sankt Leodegar in Gubwiller

Baubeginn 1182 durch das Kloster Murbach, nach dem Bau der Kirchen St. Fides in Schlettstadt und in Rosheim.

Die Kirche wurde im 13. Jahrhundert unter Basler Einfluss vollendet. (Giebel der Westfront, Türme)

Der Chor stammt aus dem 14. Jahrhundert.

Der heilige Leodegar ist der Schutzpatron von Stadt und Kanton Luzern. Nebst Guebwiller wurde auch die Stadt Luzern vom Kloster Murbach gegründet.


Figur am Vierungsturm

Figur am Vierungsturm


romanisches Eingangsportal

Der Eingangsbogen besteht aus drei Arkaden und besitzt ein wunderschönes gemeisseltes romanisches Stufenportal, welches von reich dekorierten Säulen umfasst wird.

Als Vorbild für das Portal gilt die Galluspforte am Basler Münster oder das Portal des Frauenmünsters in Zürich.


Der Tympanon zeigt Christus mit Maria und St. Leodegar.


Romanik im Elsass