× Home Reisen Nepomuk Sammlung Tulln
Donauradwandern
Donauradweg Übersicht Donaueschingen Passau
Melk - Wien
Melk Wachau Dürnstein Krems Traismauer Ahrenberger Kellergasse Atzenbrugg Tulln   Tulln Mionoritenkirche   Tulln Fotogalerie Greifenstein Klosterneuburg Einfahrt Wien Wien
  ☰ Auswahl

Das Minoritenkloster in Tulln wurde laut Kloster­chronik wahrscheinlich 1225, also noch zu Lebzeiten des Ordens­gründers Franz von Assisi (starb 1226), gegründet. Während der Reformation wurde das Kloster verlassen und erst 1635 neu besiedelt. Das Kloster­gebäude und die Kirche wurden 1713 bis 1756 grosszügig im spät­barocken Stil neu errichtet. Der ursprünglich niedrigere Turm wurde 1889 erhöht und mit einem neuen Turmhelm nach dem Vorbild der Pfarr­kirche von Pöchlarn versehen. Als Kirche der Franziskaner ist sie eine Marien­kirche, aber beim Neubau 1739 kam der hl. Johannes Nepomuk als Kirchenpatron dazu.

Entdecken Sie Tulln! hier geht es zur Tulln Fotogalerie

Fahrradsymbol Fahrradsymbol

Donauradweg