× Home Reisen Jakobswege Klöster
Donauradwandern
Donauradweg Übersicht
Donaueschingen - Passau
Donaueschingen die junge Donau Mühlheim Mühlheim - Beuron Beuron - Sigmaringen Sigmaringen Riedlingen Obermarchtal-Ehingen Ulm Lauingen Dillingen Donauwörth Neuburg Ingolstadt Weltenburg Regensburg Straubing Kloster Metten Deggendorf Niederaltaich Vilshofen
Passau - Melk Melk - Wien
  ☰ Auswahl

Kurz nach Beuron beginnt die Seele auf der romantischen Strecke zu baumeln. Sieh mal, diese fantastische Donaubrücke!

Donaubrücke bei Werenwag

Donaubrücke kurz vor Werenwag.

Oben am Felsen sieht man einige Burgen. Die Burg Werenwag (heute ein Schloss) habe ich fotografiert. Die Burg wurde vermutlich um 1100 erbaut. Der Turm stammt aus dem 12. Jh. Bis zum Jahre 1629 war das Wohnen in der Burg mühsam, denn erst ab dann pumpte ein Stampfpumpwerk Wasser nach oben.

Schloss Werenwag

Schloss Werenwag

Schloss Werenwag

Donaufelsen bei Werenwag

Immer wieder führen kleine Brücken über die junge Donau. Jeder Felsen hat hier einen Namen und viele eine Geschichte.


die juge Donau vor Inzigkofen

Nach der gemütlich Fahrt im Donautal be­ginnt ein anstrengender Anstieg hinauf zur Klosterruine Inzigkofen.


Allee zum Kloster Inzigkofen

Oben angelangt fährt man durch diesen Park zum Klosterhof.


Kirche des Augustinerchorfrauenstift Inzigkofen

Das ehemalige Augustinerchorfrauenstift Inzigkofen wurde 1354 gegründet. Der heutige Bau stammt aus den Jahren 1659-63 und weist Kreuzgang, Prälatensaal und Stuckdecken auf.

Die ehemaligen Stiftskirche St. Johannes Baptist hat einen Turm von 1484, wurde aber im Jahr 1780 um­gebaut. Sie erhielt dabei ihre heute weitestgehend klassizistische Form. Das Gebäude weist einen be­eindruckenden Hochaltar auf. Die Nonnenempore zeigt ein kunstvolles Gitter aus Zweigen und Pappmaché.

Gitter der Nonnenempore


Fahrradsymbol

Donauradweg