Maria Plain in Salzburg

Auf dem Gipfel des Plainbergs im Norden von Salzburg steht die Wallfahrtskirche Maria Plain.

Im Zentrum der Marienverehrung steht dort das Maria Plain Bild


Das Gnadenbild Maria Trost am Hochaltar.


Dieses Bild ist während des dreißigjährigen Krieges beim Brand der Stadt Regen (Niederbayern) auf wundersame Weise verschont geblieben.

Nachdem das Marienbild nach Salzburg gebracht worden war, ordnete Erzbischof Guidobald Thun 1652 die Errichtung einer Kapelle an. Bereits 20 Jahre später wurde die Kirche gebaut.

1751 wurde das Marienbild gemäß einem Versprechen gekrönt. Vermutlich 1779 wurde im Rahmen eines solchen Krönungsfestes die von Wolfgang Amadeus Mozart komponierte Krönungsmesse aufgeführt.

 

Auch in Maria Plain gibt es eine sehr schöne Kopie des Mariahilfbilds. Es hängt in einem rechten Seitenaltar - dort wo die Opferkerzen angezündet werden.

In der schlecht leserlichen Widmungstafel kommen Kaiser Franz Josef und Franz Carl vor. Das Bild leidet unter dem Rauch der Kerzen

Zum Vergleich das Original von Lucas Cranach, Innsbruck