Schneehas Tagestour am 25. Februar 2012

Bericht und Fotos: Gerhard

Die Grippewelle hat ihre Opfer gefordert, so dass von den angemeldeten 19 nur noch 14 Berg&Ski'ler für die Fahrt nach Splügen übrig geblieben sind. Im Bündnerland hielten wir Ausschau nach der versprochenen Sonne, doch sie versteckte sich hinter grauen Wolken.


Splügen, wolkenverhangener Morgen

In Splügen beim Parkplatz zur Gondel­bahn verliessen die Alpin Skifahrer den Bus. Dieser fuhr noch zum Langlauf­zentrum beim Campingplatz weiter.

Oben auf der Tanazhöhi begrüsste uns ein etwas wolkenverhangener Himmel. Der Tag begann mit einem Einkehrschwung zum Morgenkaffi. Das Thermometer zeigte Plus-Grade.


Vorbereitung zur ersten Abfahrt

Auf geht's zur ersten Abfahrt. Doch wir hatten Probleme, uns mit dem schweren, nassen Schnee zurechtzufinden.


Panoramablick zum Bergrestaurant Tanazhöhi

Der Panoramablick zum Bergrestaurant Tanazhöhi gibt wieder, wie wir den "Splügen" erlebten: viele Wolken, wenig Sonne, aber dennoch halbwegs gute Sicht.


Splügen, Blick ins Tal

Der Schnee auf der Strecke zum Bodmen­stafel-Sessellift war sehr schwer und die Abfahrt dementsprechend anstrengend. So beschlossen wir die Talabfahrt auszuprobieren. Hier ein Blick ins "Tal".


Alpinskigrüpplein

Da steht das muntere Alpinskigrüpplein in der Sonne bei einem Zwischenhalt auf der Fahrt zur Talstation.

Zum Zoomen, mit der Maus auf das Bild fahren


Splügen, Talabfahrt

Die schwarze Piste zur Talstation war in gutem Zustand.


Das Mittagessen konnte wir im Freien einnehmen.


Splügen, Nebel

Am Nachmittag war die Sicht schlechter und - vor Allem - der Schnee war noch schwerer geworden. Wir beschlossen deshalb, schon etwas früher aufzuhören und im Talrestaurant auf den Bus zu warten.


Auch die Langläufer klagten über den schweren Schnee. Trotz Allem war es ein schöner Skitag. Die Heimfahrt war problemlos und in ca. zwei Stunden waren wir wieder in Zürich.