Schneehas Tagesausflug 12.02.2011

Endlich war es wieder so weit und 22 Schneehasen und einige Langläufer erlebten einen schönen Skitag bei Prachtwetter auf der Lenzerheide.

Am Parkplatz vor der Rothornbahn waren wir beeindruckt von der neuen Gondelbahn. Wir betraten die neue Talstation und freuten uns über die Rolltreppe, aber leider - es war noch zu früh - sie lief  nicht. Findige Schneehasen entdeckten sofort einen Lift, der den Aufstieg zum Einstiegsniveau erleichterte.

Auch die Bergstation ist jetzt komplett neu. Bild: Einfahrt der Sechsergondeln in die Bergstation.

Nach dem obligaten Morgenkaffi im Restaurant Scharmoin bei der Mittelstation fuhren wir auf den Rothorngipfel 2865 m...

...und blickten froh in die Bergwelt und sorgenvoll auf die etwas steinige, pickelharte Piste.

Hier noch ein Bild von gesunden, munteren Schneehasen.

Kurz danach stürzte Irene N. am Steilhang und musst ins Spital: Diagnose Seitenband gerissen.

Die Pisten waren äusserst hart, aber mit viel Kunstschnee präpariert, sodass man einigermassen gut fahren konnte.

Nach ersten Abfahrten zum Eingewöhnen auf der sonnenbestrahlten Piste des Schwarzseelifts begaben sich einige wagemutige Schnneehasen zum Start der Silvano Beltrametti Rennstrecke.

Auf geht's

Die Abfahrt hat es in sich, besonders das eine Steilstück, das sehr viel Respekt abverlangt. Wir schafften es alle bis zur Talstation Heimberg.

Nach der Mittagspause in der Mottahütte, blieben wir hauptsächlich auf den Pisten des Weisshorn Speed Sessellifts. Während der 8 minütigen Fahrzeit kann man gemütlich plaudern oder sich ein wenig ausruhen und legt dabei fast 750 Höhenmeter zurück. Das Bild zeigt die Piste, knapp nach der Bergstation.

Hier noch ein Foto von einer Bergfahrt. Man sieht deutlich: Hier wäre etwas Schnee von Nöten!

Schon bald war es 15 Uhr. Zeit für die Talabfahrt und Zeit für den Einkehrschwung in der Crest'Ota.

Auch die Langläufer hatten an diesem Tag ihre Probleme mit vereisten Loipen und eine Abfahrt verlief etwas unglücklich, so dass alle (2) Langlaufherren leicht verunfallten.

Bei der Heimfahrt war Irene wieder bei uns. Wir wünschen ihr eine rasche und problemlose Genesung.