7. - 9. Januar 2011
Bericht und Fotos: Gerhard

Es war endlich Zeit, die Skier aus dem Keller zu holen! Die Skisaison 2011 begann für mich mit dem traditionellen Davos Weekend mit dem Schneehas.

Am Parkplatz Flur gab es ein freudiges Wiedersehen mit bekannten Gesichtern, und pünktlich begann unsere Carfahrt nach Davos bis vor das Sunstar Hotel. Bald nach dem Check-In wurden wir mit einem herrlichen Nachtessen verwöhnt. Später an der Bar gab es noch lange Gespräche bei Klaviergeklimper und Tanzschritten.

Gespannt waren wir auf das Wetter vom Samstag, versprachen doch die Aussichten nicht sonderlich Gutes. Doch es war ganz anders. Oben auf der Parsenn angekommen begrüsste uns - zunächst etwas schüchtern - die Sonne.

Die Schischuhe wurden festgeschnallt und los gings, als wäre der letzte Schwung gerade gestern gewesen. Der Schnee war super, die Sicht hervorragend. Herz was willst du mehr!

So präsentierte sich der Himmel am Samstag Vormittag.

Und schon waren wir im Meierhofer Täli und es gehörte uns fast ganz allein. Skifahren ist doch etwas Wunderschönes. Da pfeift der Fahrtwind um die Ohren, während ein Schwung nach dem anderen in den Schnee gesetzt wird.

Zu Mittag waren wir auf der Gruobenalp, wo wir auch andere Schneehasen trafen. Dort wurde die berühmte Cremschnitte zelebriert.

Talstation Gruobenalp

Blick von der Gruobenalp Richtung Parsenn

Bergstation des Furka Schlepplifts. Hier geht es hinab zur Schifer Abfahrt. Der Schlepplift der herauf kommt heisst Kreuzweg. Vielleich weil man nachher sein Kreuz spürt?

Eine Schiferabfahrt, die ist Lustig. Pfeilschnell geht es dahin.

Um 19:00 war Apéro Time. Lange dauerte es, bis jeder mit jedem angestossen hatte - und schon waren die  Sternsinger wieder da und sangen wie im Vorjahr ihr Glo-o-oria in Excelsis Deo

und wir durften mitsingen.  

JWPLAYER für Sternsinger wird geladen

 

Der Sonntag begann recht freundlich, doch der Wind war stärker geworden. Die Schiferbahn stand still, später wurden die Gondeln schön langsam eingezogen. Der Wind wurde heftiger. Die Wolken fetzten am Himmel blitzschnell von Südwest nach Nordost. Mal gab es etwas Sonne mal keine.

Impressionen vom Sonntag Vormittag

Nochmal das geliebte Meierhofertäli

Die Temperatur war zwar so um den Nullpunkt, aber der Wind, der immer mehr zum Sturm wurde, liess uns frösteln. Gegen Mittag zogen wir uns ins Restaurant zurück. Das wars dann für den Tag. Wir versuchten zwar noch eine Abfahrt zur Parsennhütte, aber das artete zum Blindflug aus. Also ab ins Dorftäli und zur Mittelstation. Das letzte Stück fuhren wir bequem mit der Bahn hinunter, gerade rechtzeitig, um in das Hotelbüssli einzusteigen.

Der Car stand schon bereit zum Einladen. Knapp vor 16 Uhr traten wir die Heimfahrt an. Kurz nach 17 Uhr verabschiedeten wir uns im Regen am Flur und nun hoffen wir auf ein Wiedersehen bei den nächsten Schneehas-Ausflügen.

Berg & Ski