Schneehas Tagesausflug 09.02.2008

Ganz zeitig am Morgen fanden sich 18 Schneehasen im Flur ein, um einen herrlichen Skitag zu verbringen, denn die Wetteraussichten versprachen einen Prachttag. Unter uns war auch ein kleines Grüppchen Langläufer. Nach 1 ¾ Stunden Fahrt im bequemen Car waren wir schon bei der Talstation angelangt. Na, sagen wir fast bei der Talstation, denn die letzten Meter mussten die Skifahrer hochsteigen. Das Skigebiet und auch die Loipe lag noch im Schatten der umliegenden Berge, nur die Spitzen leuchteten bereits in der Sonne. Ganz besonders natürlich der 3279 Meter hohe Piz Tambo. Die Zeit, bis die Sonne für uns bereit war, nutzten die Skifahrer für einen Kafi. Auch die Langläufer schreckten sich ein wenig vor den tiefen Temperaturen (-10) und nahmen es gemütlich, bevor sie die Loipe, die nach Nufenen führt in Angriff nahmen.

bequeme Achtergondeln führen auf den Berg

Die Skifahrer kamen sehr bald in den Genuss der herrlichen Pisten. Ausgezeichnete Schneeverhältnisse, und ein azurblauer Himmel liessen die Seele baumeln. Sogar die vom Berichtschreiber ein wenig gefürchtete schwarze Piste zur Talstation - ich habe sie immer nur vereist erlebt - präsentierte sich in hervorragendem Zustand. "Wo waren da die Schwierigkeiten?" dachte ich, während ein Schwung nach dem anderen selbst im steilsten Stück gelang.

Im Hintergrund der Piz Tambo

Das Mittagessen nahmen wir im einzigen Bergrestaurant ein. Die Plätze im Freien, in der Sonne, waren sehr begehrt. Irgendwie fühlte man sich wie in Italien, denn wir waren von Italienern umgeben.

Bergrestaurant Tanatzhöhi

Am Nachmittag sind wir nicht mehr so viel Ski gefahren, denn die Beine machten sich bemerkbar, und so traf man sich im Bergrestaurant beim Kafi.

Kurz nach vier waren wir pünktlich zur Abfahrt bereit und gelangten ohne grössere Staus wieder zurück in die Flurstrasse. Wie herrlich so im Car zu sitzen, die Beine auszustrecken, vom Erlebten zu berichten, ein Bierchen zu geniessen und allenfalls ein Nickerchen zu machen.

Schwarze Piste Splügen