Sieben Grad unter Null zeigte das Thermometer, als 21 Schneehasen am Morgen des 14.1.2006 vom Parkplatz Flur Richtung Flumser Berge abfuhren. Grosse Freude hatten wir mit dem Luxuscar - nur drei Personen in einer Reihe und grosse Beinfreiheit. Eine knappe Stunde später bei der Auffahrt zum Flumser Berg kam der grosse Moment: Wir durchstiessen die Nebeldecke, und tatsächlich da war sie, die lang vermisste Sonne.  Als erster Car erreichten wir den Parkplatz Tannenboden und 18 Schneehasen starteten zur Bergfahrt auf den Maschgenkamm. Drei Schneeschuhwanderer starteten zu Fuss zur Seebenalp. Für die Schneehasen, frisch gestärkt durch den morgendlichen Kaffee, konnte das Skivergnügen beginnen. Der Sonnenschein und angenehme Temperaturen, so knapp unter dem Nullpunkt, begleiteten uns den ganzen Tag. Von oben konnten wir das Nebelmeer betrachten. Zu Mittag war das Skifahren besonders angenehm, weil sich wegen des Lauberhornrennens viele Skifahrer in den Hütten vor den Fernsehern drängten und daher  beim Lift den Zugang nicht blockieren und die Pisten nicht über- bevölkern konnten. Am späten Nachmittag wurde der Schnee etwas schlechter. Zeit zum Heimfahren.

Der Tag bleibt in angenehmer Erinnerung und die getankte Sonne wird hoffentlich eine Woche lang reichen.


Am Morgen grüsste der Mond über den Churfirsten
Foto: Markus St.

Die Skier werden ausgeladen

Foto: Gerhard

Yvonne und Bruno

Über dem Nebelmeer

Foto: Gerhard

Abfahrt vom  Maschgenkamm

Foto: Yvonne Z.